Gmail Account Spammer


Seit gestern bin ich in der allwissenden Google-Datenbank als „evil“ gmail account spammer vermerkt.

Die gute Nachricht:

Meine circa 4 gmail accounts (privat + geschäftlich, inkl. google apps) funktionieren immer noch einwandfrei.

Die schlechte Nachricht:

Ich kann keine neuen gmail-Accounts mehr anlegen, zumindest nicht von meinem Computer aus. Für wie lange ? Das weiß nur Google.

Gmail-Anmeldebildschirm

Hintergrund:

Für eine Lehrerforbildungsveranstaltung wollte ich meine Kollegen mit Google Docs sowie anderen Funktionen des Google-Universums (Chat, Google Reader etc) bekannt machen. Da das Anlegen von Google Accounts erfahrungsgemäß locker eine Stunde verschlingt (und garantiert bei manchen Teilnehmern nicht funktioniert), meine Vortragszeit aber auf 90 Minuten begrenzt war dachte ich ganz schlau ich lege die Gmail-Accounts für die Kollegen schon im Voraus an.

Ergebnis:

  • 1. Gmail-Account: funktioniert reibungslos
  • 2. Gmail-Account: Google wird misstrauisch und verlangt einen Bestätigungs-SMS an ein Handy zu schicken. Kein Problem.
  • 6. Gmail-Account: Google teilt mir mit dass ich bereits zu viele Accounts über mein Handy registriert habe. Auch kein Problem, ich gebe meine Festnetznummer an. Ein automatisches Anrufsystem teilt mir den Bestätigungscode mit.
  • 10. Gmail-Account: Google teilt mir mit dass es Probleme gibt und ich keine neuen Accounts mehr anlegen kann. Ich bin ein Account-Spammer.
  • Durch stöbern in der Google Hilfe lerne ich dass Google nicht angibt ab wievielen Accounts man als Spammer gilt oder wieviele Accounts man per Telefonnummer erstellen darf. Maßgebend für den Account-Spam Verdacht ist anscheinend ob man viele Accounts in kurzer Zeit anlegt.

    Am Tag Danach

    Anscheinend ist Google nicht soooo nachtragend, zumindestens kann ich schon wieder auf den „create gmail account“ Knopf drücken ohne eine Fehlermeldung zu bekommen.

    Fazit: Es wäre nett wenn Google eine Option für Lehrer / Firmen anbieten würde damit man ein paar Dutzend Gmail-Accoutns anlegen kann ohne als Account-Spammer zu gelten. Der Hinweis GoogleApps / Google Apps for Education zu benutzen ist nicht ganz zeilführend wenn man „echte“ gmail-accounts haben will: Ich hatte in der Vergangenheit öfter festgestellt dass die Google-Apps Accounts nicht so gut mit anderen Google Services funktionieren (Youtube, Reader etc) wie „echte“ gmail accounts.

    Schön wäre auch zu wissen ob man bei Google als Account Spammer gilt und für wie lange.

    Flattr:

    Flattr this

Über Horst JENS

teaching open source game programming to kids
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s